Montag, 7. März 2016

Nähaufgabe Huhn

Zu Ostern nähe ich mit meiner Klasse Hühner. So ein ähnliches Huhn hat vermutlich jeder schon einmal gesehen - es ist einfach ein Klassiker.


Hier eine kleine Anleitung für diejenigen, die es noch nicht gemacht haben. Ganz unten gibt es noch eine Vorlage.


Zuerst schneiden die Schüler Kamm und Schnabel des Huhns aus. Zwei Stoffquadrate werden mit der rechten Seite aufeinander gelegt. Die drei Kanten werden mit Stecknadeln zusammengesteckt. (Achtung: Darauf achten, dass die Schüler den Kamm und Schnabel richtig feststecken.)


Anschließend wird mit dem Steppstich entlang der Kanten genäht. Die untere Kante bleibt offen.
Jetzt wird das Huhn auf die richtige Seite gedreht und mit Watte ausgestopft.

Dann werden die Füße ausgeschnitten und festgesteckt. Es wird wieder mit dem Steppstich genäht.
Zum Schluss können noch Wackelaugen aufgeklebt oder Knöpfe angenäht werden.



Nähvorlage Huhn 

Kommentare:

  1. Genial - werd ich auch gleich ausprobieren LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Die Hühner gefallen mir richtig gut! Vielen Dank für die Anleitung.
    Mit welcher Klassenstufe nähst Du sie denn?
    Viele Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita, ich nähe sie mit einer sechsten Förderschulklasse. Wir haben dafür 1-3 Doppelstunden benötigt, je nach Tempo der Schüler. An der Regelschule könnte man die Hühner bestimmt schon in der dritten Klasse oder vielleicht auch schon früher nähen. LG

      Löschen