Sonntag, 27. April 2014

Manche von euch haben vielleicht bemerkt, dass ich den letzten Post entfernt habe. Ich war mir nicht sicher, ob ich mit den "gelben Lachgesichtern" gegen das Urheberrecht verstoße. Und das möchte ich natürlich nicht...
Hier schon eine kleine Vorschau  auf mein nächstes Projekt:
Naaaa... wer errät, worum es wohl geht? ;)



Kommentare:

  1. Smileys sind nicht urheberrechtlich geschützt.
    Jeder darf eigene Smileys entwerfen.
    Es gibt niemanden, der sagen darf "Smileys gehören nur mir allein, nur ich darf Smileys entwerfen", so wie z.B. Micky Mouse oder Garfield geschützte Figuren sind.
    Auch der Begriff ist nicht geschützt, jeder Smiley darf auch Smiley genannt werden, im Gegensatz zu Memospielen, die nur "Memory" heißen dürfen, wenn sie von Ravensbuger sind, weil die Firma den Begriff schützen lassen hat.
    Allerdings ist es dann unklar, inwiefern diese Smileys dann unter den Urheberschutz fallen, da sie u.U. nicht alle Kriterien erfüllen, die "Kunstwerke" zu urheberrechtlich geschütztem Material machen.
    Ich habe ein bisschen gesurft und das so auf gängigen Seiten erlesen.
    Deine Smileys waren sehr niedlich. Vielleicht schaust du auch noch mal nach, dann könntest du sie wieder einstellen.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, jetzt bin ich doch noch auf den komischen Franzosen gestoßen, der behauptet, er wäre der Erfinder der Smileys. Aber was genau da jetzt geschützt ist, weiß ich auch nicht. Ich kann verstehen, dass dir das zu unsicher ist.
    Schade...

    AntwortenLöschen
  3. Hehe... find ich gut, dass du recherchierst. Das der Begriff "Smiley" nicht geschützt ist, ist mir klar. Das war nur ne kleine Überspitzung. Ich habe natürlich vorher auch recherchiert und bin eben auch auf Widersprüchliches gestoßen. Bei Spiegel online z.B. steht, dass der Smiley-Erfinder den Smiley nicht hat schützen lassen, der Arme. Irgendjemand hat ihn sich den Smiley dann wohl unter den Nagel gerissen.
    Ich habe auch schon einen befreundeten Juristen gefragt, aber dessen Äußerung war mir etwas zu larifari ;) Eigentlich denke ich auch, dass es kein Problem sein sollte. Vor allem weil die Smileys ja selbst gemalt sind und ich keine kommerziellen Zwecke verfolge.Aber ich frag nochmal einen anderen Juristen, der seine Doktorarbeit über das Urheberrecht geschrieben hat. Der sollte es wissen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin vor allem deswegen drüber gestolpert, weil ich zum Beispiel bei teachers pay teachers schon viele Smileys in verschiedenen Designs gefunden habe, die auch als "Smileys" angeboten werden. Außerdem hat mich stutzig gemacht, dass ich neben dem Begriff noch nie ein Copyright-Zeichen gesehen habe.
    Und dann bin ich auf den bösen Franzosen gestoßen, der anscheinend auch abmahn-geil ist.
    Ich bin gespannt, was du noch herausfindest...
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. Leider weiß ich auch noch nicht mehr :/ LG

    AntwortenLöschen